Verhaltensbiologie

 

Innerhalb der Verhaltensbiologie beschäftigen wir uns vor allem mit den Mechanismen, die bei Säugern soziale Interaktionen fördern und stabilisieren. Wir wollen den Anpassungswert von Sozialverhalten verstehen sowie den Einfluss, den verschiedene Interaktionen auf die Strukturierung von Gruppen und Populationen haben. Verhaltensökologische Erkenntnisse über bedrohte Arten setzen wir in Vorschläge zum Naturschutz um. In unseren Freiland- und Laborstudien setzen wir verhaltensbiologische, ökologische, physiologische und molekulargenetische Methoden ein. Wir arbeiten zur Zeit mit kleinen Nagetieren, Fledermäusen, Raubtieren und Huftieren, aber auch mit Hauskatzen und Hunden.

 

Assoziierte Projekte

Frühere Forschungsgruppen