Kommunikation und Kognition bei sozialen Säugetieren

Wir wollen das Funktionieren und die Evolution von Tiergesellschaften verstehen. Dazu untersuchen wir, wie sich soziale Gruppen koordinieren; besonderes Augenmerk legen wir dabei auf die Kommunikation und die kognitiven Fähigkeiten von Säugetieren. Ein Schwerpunkt unserer Forschung sind nah verwandte Arten mit unterschiedlicher sozialer Struktur bei kleinen Raubtierarten. Basierend auf Beobachtungen an Tieren in ihrem natürlichen Lebensraum, welche an die Anwesenheit von Menschen gewöhnt wurden, testen wir mit Feldexperimenten Hypothesen über Funktion und Mechanismen von spezifischem Verhalten.

Gruppenleiterin: Prof. Dr. Marta Manser

Forschungsthemen:

  • Kommunikation und Kognition bei kleinen Säugetieren
  • Vokale Kommunikation: Ruferzeugung und Rufwahrnehmung
  • Räumliche Orientierung bei Erdmännchen
  • Gruppen-Entscheidungen bei Zebramangusten und Erdmännchen
  • Soziale und genetische Struktur der Rotmangusten
  • Einfluss der Domestikation auf Wahrnehmung und Täuschung bei Hunden