Populationsgenomik

Population Genomics

Das Ziel unserer Forschung ist es, das Zusammenspiel von Demographie, Selektion und Rekombination besser zu verstehen. Um dies zu erreichen, kombinieren wir populationsgenetische Theorie mit statistischen Methoden, und wenden diese auf genomische Daten an. Von besonderem Interesse sind für uns die folgenden Fragen:

  • Wie bedeutend ist historischer und rezenter Genfluss als limitierender Faktor für divergierende Selektion während der Entstehung neuer Arten und bei lokaler Anpassung von Populationen?
  • Welche Gene und regulatorischen Sequenzen liegen lokalen Anpassungen oder Artgrenzen zugrunde, und wie identifizieren wir diese genetische Variation am besten?
  • Welchen Einfluss hat die demographische Geschichte von Populationen auf die Zahl und Häufigkeit deletärer genetischer Varianten, und inwiefern beinflussen solche Varianten die Fitness von Populationen?

Die Beantwortung dieser Fragen dient letztlich dem Ziel, die Evolution und Erhaltung genetischer Diversität besser zu verstehenb, sei dies in natürlichen Populationen oder in userer eigenen Art

Gruppenleiter: Dr. Simon Aeschbacher

Forschungsthemen:

  • Schätzen von Zeitpunkt und Stärke von Genfluss und natürlicher Selektion
  • Identifikation der genetischen Basis von lokaler Anpassung und Artbildung
  • Quantifizierung des Einflusses der Demographie auf die Stärke und Auswirkungen natürlicher Selektion.