Evolutionsgenetik und Theoretische Biologie

Wir möchten verstehen, wie durch evolutive Prozesse neue Entwicklungstrategien und Lebensformen entstanden sind. Unsere wissenschaftlichen Methoden umfassen Modellierung und Simulation, phylogenetische Analysen, Isolierung und Bestimmung neuer Arten sowie Experimente im Labor.

Ein zentraler Forschungsschwerpunkt ist die Evolution der Vielzelligkeit und die Zelldifferenzierung in Bakterien. Ausserdem beschäftigen sich unsere Projekte mit dem Ursprung des Lebens, der Evolutionsgenetik, mit Infektionskrankheiten und der menschlichen Sozialgeschichte.

Ehemaliger Gruppenleiter: Prof. Dr. Homayoun Bagheri

Forschungsthemen:

  • Ursprung der Vielzelligkeit in Cyanobakterien
  • Evolutive Stabilität der Zelldifferenzierung
  • Entwicklung vielzelliger Lebenszyklen bei Fadenbakterien
  • Isolierung und Bestimmung neuer Fadenbakterien-Gattungen
  • Egoistische genetische Elemente bei wilden Hausmäusen
  • Die Geschichte der Syphilis im Europa des 16. Jahrhunderts

Gruppenmitglieder