Biologische Interaktionen

Unser Thema ist die biologische Variation innerhalb und zwischen Individuen, Populationen und Arten. Wir interessieren uns besonders für die Ökologie und Evolution von Interaktionen zwischen Individuen und Arten unter konstanten oder unter sich ändernden Umweltbedingungen. Durch die Beschreibung und Manipulation von Interaktions-Netzwerken zwischen verschiedenen Pflanzenarten, Tierarten, zwischen Pflanzen und Mutualisten oder zwischen Pflanzen und Antagonisten versuchen wir ein besseres Verständnis der Strukturierung und Funktionsweise von Artengemeinschaften zu gewinnen. Letztlich geht es auch um die Frage, wie leicht biologische Interaktionen durch Ko-Evolution verändert werden können.
Unser Ansatz ist (öko-)systembiologisch; wir versuchen die Gesamtheit der Interaktionen in ökologischen Systemen zu berücksichtigen. Als Modellsysteme verwenden wir unter anderem natürliche und experimentell angelegte Wiesen und Wälder in Europa und China. Auf Populationsebene interessieren wir uns für gefährdete und invasive Arten sowie Modellpflanzen wie Arabidopsis thaliana und Weizen.

Forschungsthemen:

  • Populationsbiologie: Kognition bei Pflanzen; Wachstum und Konkurrenz bei Pflanzen; Invasionsbiologie; Ökologie und Genetik kleiner Populationen; Evolution von Lebensstrategien bei klonalen Organismen; Transgen x Umwelt-Interaktionen; Evolutionäre Genetik und Epigenetik von Pflanzen
  • Ökologie von Artengemeinschaften: Konkurrenz- und Koexistenzmechanismen; Interaktionsnetzwerke zwischen Pflanzen und Tieren oder Mikroorganismen; Struktur und Dynamik von Artengemeinschaften; Genetik und Evolution von Artengemeinschaften
  • Ökosystem-Ökologie: Biodiversität–Ökosystemfunktionsbeziehungen

Laufende Projekte:

  • Einfluss von abiotischen und biotischen Umweltfaktoren auf das ökologische Verhalten von transgenen Weizenpflanzen (NFP59, SNF)
  • Klima, Boden und Phylogenese als Einflussgrössen physiologischer Eigenschaften von Pflanzen in den Grasländern Chinas
  • Kognition bei Pflanzen: Allokation von Ressourcen an "gute" und "schlechte" Pilzpartner (Syngenta)
  • Mechanismen der Koexistenz und Produktivität in Artengemeinschaften von Pflanzen
  • Konkurrenznetzwerke in Artengemeinschaften von Pflanzen
  • Entwicklung und Funktionsfähigkeit von Artengemeinschaften (SNF)
  • Primärproduktion in subtropischen Wäldern Chinas in Abhängigkeit von Artenzahl und -zusammensetzung (DFG)
  • Einfluss von Biodiversität und Klima auf den Kohlenstofffluss in Waldökosystemen (Sino-Swiss Joint Research Project, SNF)
  • Transgene Weizenpflanzen und assoziierte Nahrungsnetze von Blattläusen und ihren Parasitoiden (NFP59, SNF)
  • Konkurrenz zwischen drei Raubtierarten