Prädiktive / vorhersagende Ökologie

Die Gruppe Prädiktive Ökologie strebt das Ziel an, die Ökologie zu einer berechenbaren Wissenschaft weiter zu entwickeln. Um dies zu erreichen, müssen Abläufe verstanden werden, die die Dynamik der Populationen, der Gemeinschaften und der Ökosysteme beeinflussen. Dazu gehören Raubtier-Beute-Beziehungen, Konkurrenz, Anpassung, Umweltveränderungen und Zufall. Wir untersuchen diese Prozesse in Feld- und Laborexperimenten und wenden mathematische Modelle und Analysemethoden für grosse Datensätze an. Wir möchten einfache und intuitive Methoden entwickeln, um ökologische Vorhersagen allgemein verständlich zu machen.

Gruppenleiter: Prof. Dr. Owen Petchey

Forschungsthemen:

  • Welche Konsequenzen ergeben sich für Populationen, Gemeinschaften und Ökosysteme aufgrund von Umweltveränderungen? Beispiele: Welche Wirkung hat die Temperatur auf Nahrungsnetze oder wie beeinflusst die Landnutzung die Kohlenstoffspeicherung oder wie wirken mehrere Umweltveränderungen zusammen?
  • Was führt zum Aussterben von Arten? Wir untersuchen Faktoren, die zum Aussterben führen, indem wir mögliche Zeitverläufe modellieren und dann diese Modelle mit Labor-und Freilandexperimenten überprüfen
  • Welche Faktoren sind entscheidend, um brauchbare Vorhersagen für ökologische Systeme zu erhalten?